Fliesen und Keramik

Beschreibung:

Fliesen und Keramik zählen ebenfalls zum Bauschutt. Unter Keramik ist eine Vielzahl an organischen, nichtmetallischen Werkstoffen auf Tonbasis zu verstehen. Fliesen- und Keramikabfälle fallen hauptsächlich bei Bau-, Umbau- oder Abbrucharbeiten an. Werden Fliesen- und Keramikabfälle aber sortenrein gesammelt und entsorgt, so können diese wesentlich einfacher direkt zu einem neuen Baustoff aufbereitet werden. Fremdstoffe dürfen dann nicht enthalten sein.

Zu den Fliesen- und Keramikabfällen zählen beispielsweise:

  • Wandfliesen
  • Bodenfliesen
  • Blumentöpfe
  • Gefäßkeramik
  • Baukeramik
  • Ofenkeramik
  • Sanitärkeramik

Verwertung:

Getrennt gesammelte Fliesen und Keramikabfälle können direkt zum neuen, sortenreinen Baustoff aufbereitet werden und müssen nicht wie der gemischte Bauschutt vorab sortiert werden. Fliesenabfälle lassen sich beispielsweise als Schotterersatz oder als Schüttgut verwerten.

AVV-Nummer:

170103
bezeichnet Fliesen, Ziegel und Keramik als Bau- und Abbruchabfall