Problemabfall

Viele Abfälle können Problemstoffe enthalten. Diese können der Umwelt erheblich schaden. Problemstoffe sollten nicht in den Restmüll, in die Wertstoffsammlung oder ins Abwasser gelangen. Gerne kümmern wir uns um die sachgerechte Entsorgung.
 

Entsorgung von gefährlichen Abfällen

Für die Entsorgung von gefährlichen Abfällen sieht die deutsche Umweltgesetzgebung eine besondere Überwachung vor. Dies wird durch einen Einzelnachweis bzw. Sammelentsorgungsnachweis gewährleistet. Deshalb dürfen z.B. gesundheitsschädliche Abfälle wie Asbest oder kontaminiertes Altholz nur mit einem Begleitschein mit genauer Angabe über Erzeuger, Transporteur und Entsorger entsorgt werden.

Für kontaminiertes Altholz, Asbest, Mineralwolle, teerhaltigen Straßenaufbruch und Dachpappe besitzt die Hoffmann Entsorgung und Dienstleistung GmbH Sammelentsorgungsnachweise. D.h. für Mengen bis 20 Tonnen pro Jahr und Anfallstelle müssen Sie keinen gesonderten Nachweis erstellen.

Für weitere abfallrechtliche Fragen stehen Ihnen unsere Experten gerne zur Verfügung.